Black Sins - Unternehmensleitbild

Als Veranstalter fühlen wir uns der Kunst und Kultur in einem sinnlichen Kontext verpflichtet. Wir stehen für die Entschleunigung der Welt, für die Ruhe nach dem stressigen Alltag. Wir führen Menschen zusammen, die sich mit den Attributen Genuss und Bereicherung identifizieren können. Menschen die wissen, dass Wahrhafte Toleranz mehr ist als das Leben innerhalb seiner eigenen Grenzen.

 

Wir haben Spaß an der Sache und sehen die wirtschaftlichen Aspekte nicht als oberste Priorität an. Die Zielsetzung unseres Unternehmens ist es nicht Umsätze zu generieren, sondern im überlaufenen Markt des Konsums eine Oase der Sinnlichkeit zu schaffen, mit dem Ziel für Toleranz zu werben, Menschen zusammenzuführen und verkrustetes Denken aufzubrechen. 

Lesungen:

In einem erotischen Kontext bieten wir Lesungen an, die durch die Verfasser dieser Geschichten selbst vorgetragen werden. Fremdautoren oder die Nutzung von texten, ohne wissen der betreffenden Autoren gibt es bei uns nicht. Wir halten uns an das Fairness-Prinzip

 

Bücher:

Wir produzieren unsere Bücher ausschließlich in Deutschland. Wir unterstützen die Lokale Produktionsvielfalt und wählen unsere Partner daher auch immer in unmittelbarer Nähe unseres Standortes aus. Dies gewährleistet die Einsparung unnötiger Transportwege und CO2-Emissionen, dient dem Schutz der Umwelt und dem Erhalt unseres Lebensraumes.

 

Veranstaltungen:

Wir fördern mit unseren Veranstaltungen die Lokale Club und Betreiberszene. Durch unseren Einfluss in Punkto fairer Umgang, zeitnahe und transparente Aufgaben Abarbeitung und einem absolut konsequenten und lückenlos schlüssigen Kommunikationsmodell, dass gleich eine Vielzahl von Wege und Medien zusammenfasst, sind wir immer gern gesehene Gäste.

 

Black-Sins wählen bedeutet sich rundherum wohl zu fühlen.

 

 

Was Black-Sins nicht bietet:

Wir distanzieren uns von jedweden Veranstaltungen die sexuelle Dienstleistungen nach Entgeld anbieten. Nach dem inkrafttreten des neuen Prostitutionsgesetz am 01.07.2017 sind solche Veranstaltungen auch verboten. Wir stellen auch unmissverständlich klar, dass es bei unserem Schaffen um den künstlerischen und kulturellen Aspektes des Begriffes Erotik im allgemeinen geht.